UNTEN – Down there

Vergangenen Freitag fand im Salzburger Filmkulturzentrum die Kino-Premiere des Dokumentarfilms „Unten“ von Djordje Čenić und Hermann Peseckas statt. Zu sehen war der Film in Österreich bisher nur beim „Crossing-Europa“-Filmfestival Linz im April dieses Jahres, wo die Dokumentation mit dem „Social Awareness Award – Local Artist“ ausgezeichnet wurde.

Djordje Čenićs autobiographische Reise beginnt im Linz der 1970er Jahre, wo seine Eltern, zwei jugoslawische Gastarbeiter, Arbeit finden: Die Mutter bei Semperit, der Vater bei der Voestalpine. Es ist eine sehr persönliche Familiengeschichte, aber auch eine von Klassengegensätzen und Identitätssuche; von Hoffnung, Heimat und Krieg. So facettenreich die Themen sind, die Čenić auf seiner Reise festhält, so unterschiedlich sind auch die beim Zuschauer ausgelösten Emotionen. Die Erzählungen sind tragisch, traurig, komisch, humorvoll und vor allem authentisch. Auch auf eine ästhetische Bildebene wurde wert gelegt: ein Zusammenspiel aus Bildern aus dem Familienfotoalbum, Amateuraufnahmen mit dem heimischen Camcorder und kunstvoll-professionelle Kameraführung. Besonders deutlich wird der Dokumentarcharakter durch Szenen mit rückblickenden Gesprächen inmitten einer historischen Spurensuche.

Der Musiker Djordje Čenić wurde in 1975 in Linz geboren. Er studierte in Salzburg unter anderem Geschichte. Eine Lehrveranstaltung über „Video-History“ an der Uni, so erzählt er bei der Premiere, habe ihn auf das Dokumentarfilmen gebracht. Seither habe er seine Kamera auch bei Besuchen in seinem ehemaligen Heimatdorf immer dabei gehabt. Das Projekt erstreckte sich über insgesamt sechs Jahre mit mal mehr, mal weniger intensiver Arbeit daran. Das Leben der Gastarbeiterfamilie und der persönliche Zugang waren dabei von Anfang an zentral. Auch das schwierige Verhältnis von kritischer Distanz und persönlicher Nähe, beziehungsweise Historiker und als im Mittelpunkt stehendes Familienmitglied, wirkt gekonnt gelöst. Zusammen mit der Filmmusik, die ebenfalls von Čenić stammt, ein toller, stimmiger Film. Diese Meinung teilte auch das Publikum, das mit seinem lange andauernden Applaus seine Begeisterung zum Ausdruck brachte. 

Aktuell ist der Film in Salzburg noch bis 21. Oktober im „Das Kino“ zu sehen.

UNTEN (87min, OmdtU, 2016)
Drehbuch: Djordje Čenić, Hermann Peseckas
Kamera: Hermann Peseckas, Djordje Čenić
Schnitt: Dominik Spritzendorfer
Musik: Djoki Django (Djordje Čenić)
Produzent: Djordje Čenić

Fotos: Studio West – Independent Film (fb) ; Titelbild: crossingeurope.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*